blue-flowerGMSad

 

 

 

 

 

 

 

 

 


  

 GMSDeko2

 

 

  Wir begrüßen Sie und freuen uns, dass Sie unsere Internet-Präsenz besuchen.  

 

 

Die GMS fördert die Forschung über Mineralstoffe und Spurenelemente an der Schnittstelle zwischen Medizin, Ernährung, Biologie, Chemie und verwandter naturwissenschaftlicher Disziplinen und bietet eine interdisziplinäre Plattform für den Gedankenaustausch zwischen Grundlagenforschung und Praxis. Die GMS ist Mitglied der Europäischen Vereinigung für Spurenelemente und Mineralstoffe (FESTEM - www.festem.eu) und vertritt den deutschsprachigen Raum in der internationalen wissenschaftlichen Vereinigung.

 

Die diesjährige Jahrestagung der Gesellschaft für Mineralstoffe und Spurenelemente wird vom 28.  bis 30.9.2017 in Aachen stattfinden. Die lokale Organisation übernimmt der diesjährige Tagungspräsident Prof. Dr. Lothar Rink (RWTH Aachen). Das Thema der Tagung lautet „Zink und andere Übergangsmetalle  –  Physiologie und Pathophysiologie“. HIER finden Sie weitere informationen.

 

Im Zeitraum vom 13.10. – 15.10.2016 fand am BfR-Standort in Berlin-Marienfelde die gemeinsame Jahrestagung der GMS e.V mit dem Bundesinstitut für Risikobewertung statt.

Im Anschluss an die hervorragenden, öffentlichen Vorträge von Frau PD Dr. Gaby-Fleur Böl (Bundesinstitut für Risikobewertung, Thema: „Aluminium in Deos und Nanopartikel im Schuhspray – mediale Panikmache oder tatsächliche Gefahr?“) und Prof. Dr. Lutz Schomburg (Charité Berlin, Thema: „Selen und Krebsrisiko“) ermöglichte das großartige Team rund um den Tagungspräsidenten Dr. Markus Spolders eine perfekt organisierte und spannende wissenschaftliche Veranstaltung mit viel Raum für Austausch und Diskussion. Unter dem Oberthema „Spurenelemente und Risikobewertung“ lauschte das Auditorium sowohl umfassenden Übersichtsvorträgen über aktuelle Themen im Spannungsfeld von Nahrungsergänzung und toxischer Wirkung als auch Projekt-fokussierten Berichten mit aktuellen und unpublizierten Forschungsdaten.

Viele Mineralstoffe und Spurenelemente sind wichtige Bestandteile unserer täglichen Ernährung, doch weisen auch essenzielle Spurenelemente ein Janus-Gesicht in ihrer Wirkung auf und können, abhängig von Form und Dosis, auch Gesundheitsschäden hervorrufen. Aber wonach beurteilt man, wo die positive Wirkung endet und der toxische Aspekt in den Vordergrund rückt?  Diese und andere Fragen stehen im Mittelpunkt der gemeinsamen Jahrestagung der Gesellschaft für Mineralstoffe und Spurenelemente e.V., einer Fachgesellschaft die dem VBio e.V. Dachverband angehört, und dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR).

Die Tagung beginnt am 13.10.2016  um 18.30Uhr mit zwei öffentlichen Vorträgen, die am BfR (Standort: Diedersdorfer Weg 1, 12277 Berlin) stattfinden und sich mit zwei spannenden Teilaspekten dieses Themenkomplexes beschäftigen werden.

 

Öffentliche Abendvorträge (Eintritt frei):

18:30 Uhr           Aluminium in Deos und Nanopartikel im Schuhspray – mediale Panikmache oder tatsächliche Gefahr?

PD Dr. Gaby-Fleur Böl (Bundesinstitut für Risikobewertung)

 

19:15 Uhr           Selen und Krebsrisiko

Lutz Schomburg (Charité Berlin)

Die interessierte Öffentlichkeit ist zu diesen Vorträgen herzlich eingeladen.

 

 

GMSEvents

 In diesem Jahr konnte die GMS mit ihrer 30. Jahrestagung, die vom 09.-11. Oktober 2014 in Freising-Weihenstephan stattfand, einen „runden Geburtstag“ feiern. Das Generalthema war „Interaktionen von Spurenelementen – Untersuchungen im Tiermodell“.

Tagungsort war das neu erbaute Hans-Eisenmann-Zentrum für Agrarwissenschaften (HEZ), am des Wissenschaftszentrums Weihenstephan (WZW) der Technischen Universität München.